#MBFW Day 1: Polka Dots, pink cropped shirt & plateau sneaker

Hallo ihr Lieben,

nach einer aufregenden, stressigen und sehr warmen Woche in Berlin melde ich mich zurück! In diesem Blogbeitrag möchte ich euch virtuell an meinem Tag 1 der Berliner Fashionweek teilhaben lassen und euch meine Eindrücke schildern.

Offiziell startete die Modewoche in diesem Jahr am 03. Juli. Jedoch eröffnete niemand geringeres als Guido Maria Kretschmer mit einer Pre-Opening Show bereits am Montag die MBFW. Die Location war die Gleiche, wie im Januar. Mercedes Benz ist seinem neuen Konzept treu geblieben und die neuen Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2019 zeigten die Designer auf dem Laufsteg des e-werk mitten in Berlin. Total praktisch, da man so ganz unkompliziert das Zentrum der Modewoche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen konnte und alles nah beieinander lag.

Wer meine Instastory fleißig verfolgt hat, der konnte sich einen Eindruck über die Location am e-werk machen. Das neue Konzept der MBFW legt besonders großen Wert darauf, dass die Shows für jedermann zugänglich und öffentlich gemacht werden. So befand sich auch diesmal ein großer Bildschirm vor dem Eingang und auch für ausreichend Sitzmöglichkeiten und schattige Plätze war gesorgt. Das kam uns ziemlich gelegen, denn so starteten wir die Fashionweek spontan schon am Montag mit der Guido-Show. Per Live Übertragung konnte man seine neueste Kollektion bewundern, auch wenn man nicht zu den etwa 300 exklusiv geladenen Gästen gehörte. Mit uns meine ich meine Mama, meine Oma und mich. Die zwei begleiten mich nämlich IMMER zur Fashionweek und verkörpern Navigationssystem, Kleiderschrank und Fotografen in einem haha. Ohne die zwei wäre ich wirklich aufgeschmissen und ich bin jedes mal unendlich froh, dass ich beide habe. Beide sind genauso modeinteressiert wie ich, sodass sie sich auch immer auf die Modewoche freuen und begeistert die Shows und Events verfolgen.

Hier seht ihr mein Outfit von Montag und im Hintergrund den Platz, auf dem sich alles abspielte. Da ich an diesem Tag nicht auf einer Show war und auch kein Event bevorstand,  war mein Outfit im Vergleich zum Rest der Woche doch recht schlicht. Dennoch liebe ich dieses schwarze Sommerkleid in Kombination mit meinem Kettengürtel und fand es für den Anlass entsprechend.

Dienstag, den 03. Juli ging es dann offiziell los und ohne meinen Terminplaner hätte ich mir all die Shows und Events, auf denen ich eingeladen war, gar nicht merken können. Begonnen habe ich den Tag mit der Show von Maisonnoée. Doch bevor es losging habe ich meinen lieben Bastian und die süße Nicola getroffen. Ab diesem Zeitpunkt haben wir eigentlich alles gemeinsam gemacht, waren zu den gleichen Schauen und Events. Ich hatte wirklich eine tolle Zeit mit den beiden und freue mich schon, wenn wir uns bald wiedersehen <3

Die Show wurde durch eine Live-Performance von Nova Miller eröffnet. Bekannte Gesichter der letzten GNTM-Staffel liefen auch über den Runway und präsentierten tolle Outfits des Berliner Labels. Die F/S Kollektion 2019 besteht aus viel Tüll, Leder und feinen fließenden Stoffen. Besonders hat mir die Kinderkollektion gefallen. Die Jacken der Mädchen erinnerten mich ein bisschen an den Stil von KENZO, auf dem Rücken waren sie verziert mit auffälligen Tigern und anderen Tieren.

Anschließend ging es für uns direkt zum Fashion Blogger Café von styleranking, was diesmal Gott sei Dank zentraler gelegen war, als im Januar. Eigentlich waren es nur wenige Minuten zu Fuß bis dahin, aber wir haben es irgendwie geschafft uns total zu verlaufen haha. Als wir die Kunstschule endlich gefunden hatten, haben wir uns erstmal mit einem kühlen Glas Lillet erfrischt.

Ein paar Gespräche unter Blogger-Kollegen und einigen Firmen später, ging es zurück zum e-werk zur Show von Lena Hoschek. „Tutti Frutti“ war ihr Motto und so auch die neuen Roben für F/S 19. Die Kollektion hat mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, da man das Gefühl hatte, alle Teile bereits durch große Modehaus-Ketten wie Zara, Mango und Co zu kennen. Volant-Arm, Rüschen-Kleider, Früchte auf weißen Shirts. Alles in allem war sehr tragbare Mode zu sehen, aber doch irgendwie nichts Neues.

Im Anschluss ging es direkt mit dem MBFW- Mercedes Benz Shuttle zum Hotel Adlon Kempinski, wo die Show von Anja Gockel stattfand. Dort habe ich zum ersten Mal die diesjährige Gewinnerin von GNTM auf dem Runway gesehen und war direkt hin-und weg! Ich war großer Fan von Toni und bin es jetzt umso mehr. Anja Gockel präsentierte eine wahnsinnig tolle F/S 19 Kollektion, mit viel Farbe. Rot und Pink in Kombination haben mir, wie sollte es auch anders sein, besonders gefallen.  Richtig cool fand ich auch die Idee, den Models keine Highheels anzuziehen, sondern die Füße lediglich in Glitzer zu tauchen. Sie sind demnach auf Zehenspitzen gelaufen und das sah während der Präsentation einfach sooo toll aus!

Zum Schluss stand ein Poolparty am Haubentaucher  und die Maisonnoée Aftershow-Party auf dem Plan. Letzteres musste ich aus organisatorischen Gründen sausen lassen, was mich im Nachhinein echt geärgert hat. Aber wie sagt man so schön, man kann nicht auf jeder Hochzeit tanzen. Umso glücklicher war ich, als ich endlich meinen Freund in den Armen hielt und wir uns am Potsdamer Platz erstmal zum Dinner trafen. Ich hatte den ganzen Tag über nichts gegessen, weil einfach keine Zeit war, deshalb war es höchste Eisenbahn, etwas Energie zu tanken. Nach dem Essen habe ich mich dann nochmal umgezogen und wir sind direkt zum Haubentaucher gefahren. Die Location ist wirklich ein Traum und perfekt für eine tolle Sommerparty. Mein Schatz und ich haben uns erstmal ein paar Drinks gegönnt ehe Bastian und Nicola nachgekommen sind. Wir hatten einen super schönen Abend und sind umso kaputter spät nachts ins Bett gefallen.

Ich hoffe, dass ich euch hiermit einen kleinen Einblick in die Fashionweek geben konnte und ihr euch so einen Tag auf der Modewoche nun genauer vorstellen könnt. Bald folgt mein Rückblick zu Tag 2 der MBFW, bleibt gespannt! <3
  • Comments ( 0 )

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP

%d Bloggern gefällt das: